Wie du die glatteste Rasur ohne rote Punkte erzielst

Die Bikini-Saison ist da, und du schenkst deshalb deiner Bikini-Zone besondere Aufmerksamkeit.
Rote Punkte sind nicht sehr sexy, aber die Wahrheit ist, dass die meisten Frauen sie bei der Rasur bekommen.
Wusstest du, dass du sie in den meisten Fällen vermeiden kannst?

Die Schlüsselwörter sind: gute Hygiene, richtige Produkte und minimale Reibung.

Wie erzielst du die glatteste Rasur ohne rote Punkte:


1. Trimme deine Schamhaare vor. Achte auf Haare, die kürzer als 0,6 cm sind.

2. Vor dem Rasieren hilft es sehr zuerst ein Peeling zu machen. Am besten benutzt du dafür ein Intimpeeling, welches auf den PH-Wert der Intimzone abgestimmt ist. Auf keinen Fall ein Köperpeeling, dieses ist zu grob.

2. Rasiere dich immer unter der Dusche und benetze die zu rasierende Stelle mit warmem Wasser um die Poren zu öffnen. Trage dann sorgfältig das Shaving Oil von Lip Intimate Cosmetics auf, um Bakterien zu entfernen.

3. Massiere das Shaving Oil gut ein, so werden die Haare weicher, was die Rasur angenehmer macht.

4. Spanne nun die Haut und rasiere diesen Bereich.
Die Rasur mit der Wuchsrichtung der Haare ist sanfter, aber mit einem guten und scharfen Rasiermesser ist es auch möglich, quer zu rasieren, da du so eine viel gründlichere Rasur erhältst. Du kannst experimentieren, um zu sehen, wie viel Stress deine Haut aushalten kann.
Wenn du sehr grobes Haar oder sehr empfindliche Haut hast, empfehle ich, mit der Wuchsrichtung zu rasieren.

5. Überrasiere dich nicht. Rasiere einen Bereich nur so viel, wie du zum Entfernen der Haare benötigst. Wenn du zu oft darüber gehst, ist es wahrscheinlicher, dass rote Punkte entstehen.

6. Spüle die Haut erneut ab und beende die Rasur mit kaltem Wasser, damit sich die Poren schließen.

7. Falls die Haut nach der Rasur gereizt ist, kannst du das LIP Seabuckthorn + Fragonia Öl verwenden, da es beruhigend, antiseptisch und pflegend wirkt. 


Warum bekommst du nach dem Rasieren rote Punkte?

Der Grund ist eigentlich eine Haarfollikel-Entzündung, die durch Mikroschäden in der Haut verursacht wird, wo sich Bakterien bilden.
Eine Vielzahl von Dingen kann eine Entzündung hervorrufen. Starkes Schwitzen, eher seltenes Duschen, hohe Aktivität und damit Reibung der Haut, eingewachsene Haare - wobei grobes Haar noch leichter zu einer Haarfollikel-Entzündung führt. 


Zusätzliche Tipps rund um die Rasur:

  • Benutze ein gutes Rasieröl wenn möglich in Bioqualität

  • Halte das Rasiermesser schräg und trocken, um Abnutzung und Bakterien zu vermeiden

  • Ersetze die Rasierklinge häufig

  • Vermeide enge Kleidung und lass den Slip auch mal weg

  • Versuche die Haut nicht zu kratzen

  • 1 x wöchentlich ein Peeling zwischen der Rasur hilft eingewachsene Haare zu vermeiden.

 Happy Shaving!

 

 

Quelle: https://www.lipintimatecare.com/single-post/2017/07/14/shaving-guide-how-to-get-the-smoothest-shave-without-red-dots

Shop now

You can use this element to add a quote, content...